01NEWS

Nidau, 11.01.2021:

E-LEARNING DER SWISSTEACH AG UNTERSTÜTZT UNTERNEHMEN UND IHRE MITARBEITENDEN BEI DER ARBEIT IM HOMEOFFICE

Seit Anfang 2020 haben so gut wie alle Unternehmen – vornehmlich Corona bedingt – auf langfristiges Homeoffice umgestellt. Teilweise sogar zum wiederholten Male. Ein Drittel der Beschäftigten gibt an, ihre digitalen Fähigkeiten in dieser Zeit sehr stark verbessert zu haben. Doch fühlen sich 61% wenig oder gar nicht von ihren Arbeitgebern beim Aufbau ihrer digitalen Kompetenzen und der damit einhergehenden Homeoffice Digitalisierung unterstützt. Dies ergab eine Befragung der Initiative Chefsache im September 2020.[1]

Zudem ist es für viele Arbeitnehmer immer noch schwierig, zuhause einen geregelten Arbeitsrhythmus zu finden und so effizient zu arbeiten, wie im Büro.

Mit dem neuen E-Learning «Plötzlich Homeoffice» bietet die Swissteach AG nun verstärkt Unterstützung. Auch wenn Mitarbeiter vielleicht bereits seit vielen Monaten im Homeoffice arbeiten, gibt es doch überall noch Hindernisse und Unklarheiten. Dank des ausgefeilten Lernprogramms der E-Learning Experten werden die Mitarbeitenden innerhalb von nur 20 Minuten im Homeoffice noch produktiver und bekommen gleichzeitig Sicherheit und wertvolle Unterstützung. Die Schweizer E-Learning Experten offerieren damit eine echte Win-Win-Situation für alle betroffenen Unternehmen. Schliesslich werden so nicht zuletzt auch noch Kosten für gesundheitsbedingte Krankheitsfälle oder juristische Probleme vermieden.

Das genannte E-Learning umfasst Anregungen zur Gestaltung und Organisation der Arbeit im Homeoffice, konstruktive Lösungen für Gefahren wie mangelnde Bewegung und Ablenkungsfallen, sowie wissenswerte Tipps zu Arbeitszeit, Datenschutz und Datensicherheit und vieles mehr.

Das Schulungsprogramm ist sowohl in deutscher, als auch englischer Sprache verfügbar und kann auf Wunsch weiter angepasst werden. Interessierte Unternehmen bekommen umgehend einen Demozugang.

Sollten auch Sie Interesse haben, wenden Sie sich direkt an sales@swissteach.ch.

[1] Initiative Chefsache (2020). New Work – Fair Chances. Hamburg: Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH

Nidau, 04.01.2021:

SWISSTEACH ZWEIFACH (!) MIT DEM ELEARNING AWARD 2021 AUSGEZEICHNET

eLJ_AWARD2021_Mittelstand_Swissteach.png
eLJ_AWARD2021_Content_Swissteach.png

Das Jahr könnte nicht besser starten: die Swissteach AG wurde gleich doppelt mit dem eLearning Award 2021 ausgezeichnet! Sowohl in der Kategorie "Content" als auch in der Kategorie "Mittelstand" konnten wir den begehrten Preis ergattern... Mehr Infos dazu finden Sie HIER.


Wir freuen uns wahnsinnig über die doppelte Auszeichnung!!!

Nidau, 01.09.2020:

MARTIN BÜRKI WIRD NEUER CEO DER SWISSTEACH AG

Mit Wirkung vom 1. September 2020 übernimmt Martin Bürki (45) den Posten des CEO von Heinz Gerber (62), der aus Altersgründen etwas «zurückschrauben» und an die nächste Generation übergeben möchte. Gerber war seit Gründung der Swissteach AG als CEO tätig und führte das Unternehmen erfolgreich zum heutigen Stand eines soliden E-Learning Dienstleisters, der bei namhaften Kunden wie Bosch, Telekom und der Otto Group seit Jahren fest etabliert ist.

Martin Bürki war die letzten 12 Jahre bei der Gassmann Media AG als Geschäftsleiter tätig und freut sich auf die neue Herausforderung: «Swissteach AG strebt in den nächsten Jahren ein deutliches Wachstum an und verfügt mit Global Teach dabei über ein herausragendes Produkt. Ich freue mich, zusammen mit dem starken Team die umfassende E-Learning Lösung weiter zu etablieren.»

Der eidg. dipl. Leiter Marketing Kommunikation begann seine berufliche Karriere 1994 bei der Berner Zeitung und verfügt über 20 Jahre Führungserfahrung auf Geschäftsleitungs- und Unternehmensleitungsebene in Kommunikations- und Medienumfeld. Vor seinem Engagement bei Gassmann Media war er als Geschäftsleiter der conRadio TV AG für die Espace Media in Bern tätig.

«Mit dem Wechsel in die E-Learning Branche kann ich meine Management- und Vermarktungskompetenzen in einen zukunftsgerichteten Markt einbringen, Neues lernen und neue Impulse geben.», so Bürki.

Der bisherige CEO Heinz Gerber wird dem Unternehmen auch weiterhin mit seinem Knowhow und seiner Leidenschaft für den Verkauf erhalten bleiben.