top of page
  • Isabelle Ulbrich

DIGITALES LERNEN FÜR UNTERNEHMEN

Digitales Lernen revolutioniert die Art und Weise, wie wir Wissen erwerben und teilen. Aber was bedeutet das genau? Digitales Lernen bezieht sich auf Bildungsprozesse, die mit digitalen Technologien durchgeführt werden – von Online-Kursen bis hin zu interaktiven Lernapps.



In der heutigen Bildungslandschaft ist digitales Lernen unerlässlich geworden. Die Gründe hierfür wollen wir Ihnen als erfahrene E-LEARNING AGENTUR in unserem neuen Blogbeitrag mit einer kleinen Geschichte vor Augen führen.


DIE VORTEILE DES DIGITALLERNENS?


Auch wenn Tim und Tom Zwillinge sind, könnten ihre Charaktere nicht unterschiedlicher sein. Schon in der Kindheit war Tim immer derjenige, der gerne Neues ausprobierte und sich nicht vor Ungewohntem verschloss. Tom hingegen überkam stets ein tiefer Schauer, wenn er sich aus seiner Komfortzone begeben musste und verfolgte in seinem Leben daher stets den Grundsatz „Bewährtes bewahren“. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Tim in jungem Erwachsenenalter das digitale Lernen bevorzugte, während Tom den traditionellen Lernmethoden den Vorzug gab. Schauen wir uns also nun ihre Erfahrungen an:


Es ist Dezember, draussen ist es verschneit und die ganze Stadt sieht aus, als wäre sie in dichte Watte getaucht. Tim muss für seinen neuen Job noch vieles Lernen und klappt unter der wärmenden Decke sein Tablet auf, um hierüber die verschiedenen E-Learning-Module seines Arbeitgebers durchzugehen. Dieser setzt nämlich auf digitales Lernen zuhause. Was er nicht versteht, bearbeitet er erneut, denn digitales Lernen bietet einen individualistischen Lernansatz, bei welchem jeder Lernende in seinem eigenen Tempo arbeiten kann. So entdeckt er schnell seine Schwächen und Stärken und kann durch das integrierte Tracking fortlaufend an sich arbeiten.


Tom hat leider keinen so schönen Morgen. Auch wenn der Schnee aus dem Bett heraus noch gemütlich wirkte, gibt es einen Grund dafür, warum er überhaupt erst liegen blieb – es ist furchtbar kalt. Da sein Unternehmen, ähnlich wie er, nicht auf DIGITALE MITARBEITERSCHULUNGEN und digitales Lernen setzt, darf er heute zweieinhalb Stunden in das nordhessische Nichts fahren, um dort einer achtstündigen Präsenzschulung beizuwohnen. Als er mit halb abgefrorenen Händen und Schnee in den Stiefeln am Tagungsort ankommt, nimmt ihm der warme Kaffeeatem seines Sitznachbarn das letzte bisschen Besinnlichkeit. Die Schulung hat noch nicht einmal angefangen. Also besser zurück zu Tim.


Tim erfreut sich derweil an den verschiedenen Gamification-Elementen, die in dem Learning Management System (LMS) integriert sind. Durch diese Methoden des digitalen Lernens fühlt er sich motivierter und erlernt auf entspannte Art und Weise die Fähigkeiten, die für seine Arbeit entscheidend sind.


Tom hört seit über zwei Stunden derselben monotonen Stimme zu, während die stickige Heizungsluft seine Augenlider sekündlich schwerer werden lässt. Die Motivation hat ihn leider bereits nach der Vorstellungsrunde verlassen und die „Spiel-Elemente“ der Präsenzschulung beschränken sich auf unangenehme Rollenspiele und das gegenseitige Zuwerfen eines braun-schwarzen Teddys. Das ist alles irgendwie fernab einer oscarreifen Performance. Auch wenn Tom sich gerade fühlt wie in „The Revenant“, nutzt er die Chance seine Fragen mit der Moderatorin der Schulung zu klären. Tom nennt der Referentin die erklärungsbedürftigen Punkte, welche jedoch durch lange Exkurse der Trainerin nur sehr schwer verständlich beantwortet werden. Während Tom verwirrt das Haupt senkt und beginnt, die Antworten via Google und Smartphone zu finden, haucht ihm sein Kaffee-Sitznachbar lächelnd zu, dass er sich auch bei Fragen an ihn wenden dürfe.


DIE HERAUSFORDERUNGEN DES DIGITALEN LERNENS UND TRAININGS MEISTERN 


Tim und Tom treffen sich in einem Kaffee und besprechen ihre Erfahrungen. Schnell wird ihnen klar, dass sie beide verschiedene Herausforderungen bewältigen müssen. Auch wenn Tim sich in der Diskussion mit den Vorteilen des digitalen Lernens zunächst überlegen fühlt, muss er eingestehen, dass er hier und da auch das Miteinander mit seinen Kollegen vergisst und durch Social Media, den Haushalt sowie verschiedene andere Störfaktoren auch gelegentlich abgelenkt ist. Auf diese Weise merken beide, dass ihre Unterschiede gar nichts Schlechtes sind, sondern einfach gekonnt kombiniert werden müssen. Die Herausforderungen des digitalen Lernens können durch gezielte Strategien überwunden werden. Gerade die Schaffung interaktiver Lerninhalte sowie die Förderung einer Lernkultur, die auf Selbstmotivation und Selbststeuerung setzt, helfen hierbei. Auch sollte der regelmässige Austausch mit den Mitarbeitenden nicht zu kurz kommen, um das digitale Lernen nachhaltig und effektiv zu gestalten.


Wenn Sie Fragen zum E-LEARNING FÜR UNTERNEHMEN sowie dem digitalen Lernen haben, dürfen Sie gerne jederzeit KONTAKT zu uns aufnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Das Spektrum der Technologien im digitalen Lernen ist weit und wartet darauf, genutzt zu werden. Mit GLOBAL TEACH® geben wir von SWISSTEACH Ihnen direkt ein passendes LMS an die Hand, welches Ihre Mitarbeitenden gleichermassen fördert und fordert, ohne dabei den Spass sowie die Motivation zu vernachlässigen. Dafür setzen wir auf ein Höchstmass an Individualität. So richtet sich unser LMS nach Ihren Individuellen Bedürfnissen und denen Ihrer Mitarbeitenden. In einer BERATUNG können Sie mehr über unser LMS, die Strategien zu Meisterung des digitalen Lernens sowie unserer Arbeit als LEARNING MANAGEMENT SYSTEM ANBIETER erfahren.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page